Ein Gastbericht von unserem X-Wing Turnier

Markus hat einen Gastbericht vom X-Wing Turnier vom 22.2.2014 geschrieben.

am 22.02.14 war es also soweit, dass erste X-Wing Turnier in Aschenau (zumindest aus meiner Sicht), und hier ein kleiner Auszug aus meinen Erfahrungen.

Nach einen kurzen Wartezeit auf die Veranstalter aufgrund Umleitungstechnischer Schwierigkeiten ūüėõ , fanden sich sieben Geschwaderf√ľhrer zu diesen Turnier ein. Was an diesen Turnier f√ľr mich eine sch√∂ne Sache war, war dass ich gegen drei Gegner angetreten durfte, gegen die ich noch nie gespielt hatte. Bei sieben Spielern muss nat√ľrlich einer aussetzen, was unser Tom mit einen kleinen brummen (der wohl schon so eine Vorahnung hatte) hinnahm. Nach einen kleinen „Schere-Stein-Papier“ entschieden Tom und ich noch, wer von uns Rebellen, und wer die Imps f√ľhrt, da der Rest bis dahin ausgeglichen war. Auf mich vielen die Rebellen, und somit zwei 2er B-Wing, der 4er HWK mit Blaster, sowie Biggs in seinen X-Wing mit R2D2 und verbesserten Schilden.

Mein erstes Spiel ging hierbei gegen Florian mit seinen Tie Schwarm (zwei 1er; drei 3er, Backstaber und der 8er Tie). Er hatte noch nicht viele Spiele gespielt, daf√ľr konnte er allerdings sehr gut mit so vielen Ties umgehen (sieben St√ľck). Naja, was soll ich sagen, ich hatte kaum Erfahrung gegen solche Schw√§rme, aber dabei hab ich folgendes gelernt:

1. Frontal in einen Schwarm fliegen ist Mist, 2. Frontal in einen Schwarm fliegen ist immer noch Mist 3. Naja, das Ende war dann Mist.

Es war allerdings ein faires und ruhiges Spiel, was nach Runde sieben Endete, als sich kein einziger meiner Jäger noch auf den Feld befand, ich konnte gerade einmal zwei Ties ausschalten. Konnte ja nur besser werden.

Die n√§chste Paarung ging dann gegen die Flo (ein 1er Abfangj√§ger, ein 2er Bomber mit allerlei Ausr√ľstung, ein 4er Abfanj√§ger mit F√§higkeit, sowie ein 7er Abfangj√§ger). Nach der ersten Runde war da irgendwie die Verwirrung etwas gr√∂√üer, als alle meine Schiffe zur rechten Spielfeldkannte flogen, statt auf den Feind zu. Ab Zug Zwei ging es dann allerdings schon h√§rter zur Sache, als der 1er Abfangj√§ger in einen Feuerball aufging. Flo konnte in diesen Spiel auch irgendwie nicht richtig Fu√ü fassen, und so Endetet das Spiel nach zehn Z√ľgen und den Zeitende mit der Explosion ihres letzten Schiffes, und ohne einen einzigen Verlust auf meiner Seite.

Letztes Spiel ging dann gegen Max, der eine √§hnliche Liste spielte wie ich (ein 1er A-Wing mit Raketen, ein 3er A-Wing mit Tarnvorrichtung Schwarmtaktik, die 4er HWK mit Ionenturm (der mich in den Wahsinn trieb) sowie Biggs im X mit der gleichen Ausr√ľstung wie ich. Das Spiel war spannend bis zur letzten Minute, und endete nach elf Z√ľgen und dem Zeitende mit leichten Vorteil f√ľr mich.

Allgemein muss ich allen meinen Mitspielern ein gro√ües Lob aussprechen, da alle Spiele freundschaftlich und fair ausgetragen wurden. Gestritten wurde eigentlich im ganzen Turnier nicht (zumindest nicht das ich etwas mitbekommen h√§tte) und wenn es mal nicht zu 100% klar war, ob die eine ohne die andere Reichweite z√§hlte, wurde das halt ausgew√ľrfelt.

F√ľr mich hat es dann zu Platz vier gereicht (goldene MItte) Platz eins war Florian, Platz zwei der Tom, Platz drei Roland, Plazt f√ľnf Max, Plazt sieben die Florentine und der letzte war der Basti (laut eigener Aussage wie immer)

Ich möchte mich hiermit noch mal bei Florentine und Bastian bedanken, die diese Turnier ausgerichtet haben, ebenso bei allen Mitspielern. Ich freue mich schon auf die nächste Begnung.

By

Skallfag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *